Bienenweide Magdeburg – Olvenstedter Röthe

Als gemeinnütziger Verein haben wir zum Sommer 2019 insgesamt über 15.000m² Bienenweidefläche erschlossen. Jedoch fiel uns auf, dass mit weniger als 1% dieser Flächen nur ein sehr kleiner Anteil auf die Stadt fällt, in der der Verein seinen Ursprung hat. Durch die Erschließung der Kräuterbienenweide am Domfelsen bestand bereits Kontakt zum Eigenbetrieb Stadtgarten und Friedhöfe Magdeburg, an den kurzerhand eine Anfrage für weitere, durch unseren Verein zu begrünende Flächen gestellt wurde.

Nach kurzer Zeit erhielten wir von der Stadt ein großartiges Angebot für eine Fläche von ca. 4.450m² an der Olvenstedter Röthe, gelegen an der Bundesstraße 1. Mit der Unterzeichnung eines Pflegevertrags mit der Stadt Magdeburg für diese Fläche konnten wir im Januar 2020 bereits eine Bienenweide gewinnen, mit der wir unserem Ziel, jede unterstütze Fläche des Vorjahres neu anzulegen, einen großen Schritt näherkommen.

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Mit der Vorbereitung der zukünftigen Bienenweide begannen wir bereits 2019. Um zu der regenreichen Periode im Herbst eine erste Saat auf die Fläche zu bringen, schafften wir eine große Menge der Spätsommeransaat-Mischungsvariante für Land- und Forstwirtschaft vom Netzwerk Blühende Landschaften an. Somit waren wir saattechnisch bereits gut aufgestellt, eine Fläche wie die zukünftige Bienenweide Olvenstedter Röthe händisch einzusäen, würde uns jedoch vor eine große Herausforderung stellen. Zwar konnten wir in Cobbel bei einer Fläche von 3.500m² bereits Erfahrungen im „Handsäen“ sammeln, jedoch nahm diese Aktion ganze drei Wochenenden in Anspruch und soviel Zeit blieb uns nicht mehr, um die Herbstsaat auf die Reise zu bringen.

Kurzerhand machten wir uns auf die Suche nach Landwirten, die uns mit ihren Landmaschinen bei der Aufbereitung der Fläche und der Aussaat behilflich sein würden. Die Firma Schröder Landmaschinen bot uns ihre Unterstützung an, woraufhin am 27. September 2019 eine gemeinsame Besichtigung der Fläche mit der Stadt, der Firma Schröder und dem Verein stattfand. Bereits am selben Tag konnte die Ansaat angegangen werden. 

Unterstützt durch einen Mitarbeiter des Landmaschinenunternehmens Schröder konnte zunächst mithilfe einer Scheibensämaschine die Rasennarbe aufgebrochen werden, indem die Fläche mehrmals befahren wurde. Anschließend konnten die 20 kg Wild- und Kulturpflanzensamen, ebenfalls mit der Hilfe des Treckers plus Anhänger, auf der vorbereiteten Fläche ausgesät werden – innerhalb von 3 Stunden wurde so im Handumdrehen die komplette zukünftige Bienenweide vorbereitet!

Der bereits durch eine gute Beackerung aufbereitete Boden anschließend eine ganze Woche lang mit Regen gesegnet, sodass im Frühjahr mit einer prächtigen Pflanzenvielfalt gerechnet werden kann – und somit auch mit einer höheren Artenvielfalt auf unserer zweitgrößten Bienenweide, mit der wir nun auch in Magdeburg für mehr Lebensraum für Wildbienen und Insekten sorgen können.

Möchtest Du diese Bienenweide unterstützen?

Dann schließe doch eine Bienenweide-Patenschaft ab. Du kannst selber wählen, wie viele Quadratmeter Du unterstützen möchtest. Der jeweilige Betrag einer Patenschaft wird zu 100% eingesetzt für unsere Vereinsarbeit eingesetzt:

  • Bezahlung der Grundstücks-Pacht
  • Erwerb von Saatgut
  • Erwerb von Materialien
  • Verwaltung und Pflege der Bienenweiden
  • Kosten für Informations- und Ausstellungsmaterial (Druck für Flyer, Broschüren etc.)

                               >> Bienenweiden-Patenschaft aussuchen <<

 

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Facebook
INSTAGRAM