Vielbaum

Im Norden Sachsen-Anhalts begannen zu Beginn des Jahres 2020 die Arbeiten für die Erschließung einer neuen Bienenweide. Durch die Anfrage des Naturerlebnishofes ‚ELEMENTS‘, der unter dem Motto ‚In Touch with Nature‘ von Susanne und Eduardo Figueiredo geleitet wird, kam es zur Kooperation mit Bienenweide e.V. . Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist die neue, rund 1.000 m² große Bienenweide im Ort Vielbaum im Landkreis Stendal.

Direkt nach Jahresbeginn wurde Mitte Januar mit der Aufbereitung der Fläche begonnen. Nach einem ersten Mähen und Umbrechen der Grasnarbe mithilfe von Scheibenegge und Pflug war der erste Schritt auf dem Weg zum neuen Insektenparadies getan. Vier weitere Termine im Februar, März und April dienten der weiteren Aufbereitung durch eine wiederholte Bearbeitung und Auflockerung des Bodens. Zusätzlich wurden die Ränder der Fläche mit einer Motorfräse nachbearbeitet und noch vorhandene Erdklumpen manuell entfernt.

Am 28. April 2020 konnte das sorgfältig aufbereitete Stück Land schließlich ausgesät und an die Saat mithilfe einer Walze an den Boden angedrückt werden. Zum Einsatz kommt in Vielbaum die Saat-Mischung ‚Blühende Landschaft (Ost), mehrjährig‘. Mehr Infos zu den darin enthaltenen Pflanzen, mit denen das Lebens- und Nahrungsangebot für Wildbienen und andere Insekten erweitert werden soll, sind in unserem entsprechenden eBook zur Bienenweide in Vielbaum zu finden.

Fläche mit bisherigem Bewuchs
Bodenvorbereitung mit Scheibenegge - 8.2.2020
Fläche vor der Aussaat - 28.4.2020
Vorbereitungen vor der Aussaat - 28.4.2020
Manuelle Aussaat der Fläche
Anwalzen des Saatguts - 28.4.2020
previous arrow
next arrow
 
Fläche mit bisherigem Bewuchs
Bodenvorbereitung mit Scheibenegge - 8.2.2020
Fläche vor der Aussaat - 28.4.2020
Vorbereitungen vor der Aussaat - 28.4.2020
Manuelle Aussaat der Fläche
Anwalzen des Saatguts - 28.4.2020
previous arrow
next arrow

Möglich wurde diese umfangreiche Vorbereitung der neuen Bienenweide vor allem auch durch die Unterstützung eines Landwirtes, der mit seinem kleinen und leichten „Museumstraktor Baujahr 1963“ die Flächen sehr sorgfältig und behutsam vorbereitete. Auf diese Weise wurde der Boden nicht unnötig verdichtet oder Spuren auf dem umliegenden Naturgelände hinterlassen.

Buntes Blütenmeer im Sommer 2020

Nach der erfolgreichen Ansaat im Frühjahr erblühte die Vielbaumer Bienenweide im Sommer 2020 in voller Pracht. Zahlreiche Insekten, wie z. B. Hummeln, suchten die neue Blütenwiese auf. Wir freuen uns für das Team von ELEMENTS, dass ihre Arbeit zu Beginn des Jahres sichtbare Früchte beziehungsweise Blüten trägt und wir freuen uns über die Unterstützung unseres Vereinsziels, das Nahrungs- und Lebensraumangebot für die Insektenwelt zu erhalten und zu erweitern.

Blütentraum mit Weitblick
Grazile Schönheiten Ende Juni
Eine von abertausenden Hummeln
Buntes Miteinander Ende Juni
Blüten-Impression Ende Juni
Gelb-violettes Blütenmeer Mitte Juni
Die ersten Anfang Juni
previous arrow
next arrow
 
Blütentraum mit Weitblick
Grazile Schönheiten Ende Juni
Eine von abertausenden Hummeln
Buntes Miteinander Ende Juni
Blüten-Impression Ende Juni
Gelb-violettes Blütenmeer Mitte Juni
Die ersten Anfang Juni
previous arrow
next arrow

 

Erweiterung um weitere 1.000m² durch Herbstansaat

Im September und Oktober 2020 verdoppelte das Team von ELEMENTS den Bereich, der zukünftig Lebensraum und Nahrung für Insekten bieten soll. Sie erschlossen eine Fläche von weiteren ca. 1.000m², indem erneut Trecker plus Scheibenegge, Pflug und Walzen zum Einsatz kamen. Entsprechend der Jahreszeit setzten sie die mehrjährige ‚Blühende Landschaften Spätsommeransaat‘ (eBook) ein, die per Hand und auf den Meter genau ausgesät wurde. Die Zusammenfassung über die Ansaataktionen findet ihr in diesem Beitrag über die neue Herbstansaat in Vielbaum!

Die neue Fläche neben der ausgeblühten Sommerwiese
Wiese mit bisherigem Bewuchs
Fläche nach dem Mähen und Abgetragen des Mähguts
Dörk Krüger und sein 1963er Famulus
Zweite Bearbeitung mit Pflug
Abharken vor der Ansaat
Abgeharkte Klumpen abfahren
Vorbereitung und Abwiegen des Saatguts
Handaussaat - streifenweise genau verteilt
Herbst-Aussaat fertig!
previous arrow
next arrow
 
Die neue Fläche neben der ausgeblühten Sommerwiese
Wiese mit bisherigem Bewuchs
Fläche nach dem Mähen und Abgetragen des Mähguts
Dörk Krüger und sein 1963er Famulus
Zweite Bearbeitung mit Pflug
Abharken vor der Ansaat
Abgeharkte Klumpen abfahren
Vorbereitung und Abwiegen des Saatguts
Handaussaat - streifenweise genau verteilt
Herbst-Aussaat fertig!
previous arrow
next arrow

Möchtest Du unsere Bienenweiden unterstützen?

Dann schließe doch eine Bienenweide-Patenschaft ab. Du kannst selber wählen, wie viele Quadratmeter Du unterstützen möchtest. Der jeweilige Betrag einer Patenschaft wird zu 100% für unsere Vereinsarbeit eingesetzt:

  • Erwerb von Saatgut
  • Erwerb von Materialien
  • Verwaltung und Pflege der Bienenweiden
  • Kosten für Informations- und Ausstellungsmaterial (Druck für Flyer, Broschüren etc.)

                               >> Bienenweiden-Patenschaft aussuchen <<

 

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Facebook
INSTAGRAM